In diesem Kurs gibt es noch freie Plätze.

EMDR in Zeiten der Corona-Krise (Online-Fortbildung)

26.05.2020

Hanne Hummel

Online-Fortbildung

Eineinhalbstündige Fortbildung von 18.00 bis 19.30 Uhr für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (sowie für Personen, die sich in der zweiten Hälfte der Weiterbildung zur Psychotherapeutin, zum Psychotherapeuten befinden), die mindestens ein EMDR-Einführungsseminar besucht haben.

 

Leitung der Fortbildung: Hanne Hummel, Eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Senior Trainerin EMDR-Institut / EMDR Europe.

 

Nach der ersten grossen Irritation durch all die Folgen der Corona-Krise und das Physical Distancing bei vielen KollegInnen haben wir im EMDR-Institut Schweiz in Zusammenarbeit mit weiteren erfahrenen TrainerkollegInnen damit angefangen, psychotherapeutische Behandlungen mit EMDR inklusive Reprozessierungssitzungen online anzubieten und zu supervidieren. Wir haben sehr positive Erfahrungen damit gemacht. Viele KollegInnen hätten vorher nicht damit gerechnet, dass sie online so nah und präsent mit ihren PatientInnen arbeiten können.

Selbstverständlich muss das gesamte Setting der EMDR-Methode gut angepasst werden, damit die PatientInnen mit von uns angeleiteter Selbststimulation gut prozessieren können.

Auch ist es sinnvoll, sich bei der Behandlungsplanung klar an das Standard-Protokoll (Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft) zu halten, jedoch ist nicht immer das klassische Vorgehen bei EMDR (standardisiertes Ablaufschema) möglich. Manchmal macht es Sinn, mehr über Ressourcentechniken zu arbeiten, oder mit EMD oder EMDr.
 
Und manchmal sind PatientInnen durch Erfahrungen mit Physical Distancing oder durch Spital-Traumata auch akut traumatisiert und da macht es Sinn, eines der EMDR-Akut-Protokolle (Akutprotokoll nach Francine Shapiro oder R-TEP nach Elan Shapiro) anzuwenden.

In dieser Online-Fortbildung möchte ich unsere Erfahrungen mit Online-Therapie mit Ihnen teilen.

Als Einstieg würde ich gerne mit Ihnen schauen, wie wir als Personen und PsychotherapeutInnen mit der Bedrohung durch Corona umgehen können, welche Ressourcen- und Stabilisierungstechniken für uns selbst und unsere PatientInnen hilfreich sein können. Dann gehe ich darauf ein, welche Indikationen und Kontraindikationen für eine EMDR-Online-Behandlung beachtet werden müssen, stelle das Setting einer Online-Behandlung vor und zeige die Methoden der angeleiteten Selbststimulation.

Es soll auch Raum für Ihre konkreten Fragen sein.

In späteren Online-Fortbildungen plane ich, speziell auf die einzelnen EMDR-Protokolle einzugehen, und auf die verschiedenen Möglichkeiten von Stabilisierung, sowie von Ressourcenaufbau und -intensivierung.

 

Hanne Hummel, Eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT), Senior Trainerin EMDR Institut / EMDR Europe, Facilitatorin und Supervisorin EMDR Institute. Sie arbeitet seit 1982 mit Opfern sexueller Ausbeutung und deren Bezugspersonen, später allgemein mit psychisch schwer traumatisierten Menschen, seit 1987 in Schaffhausen. Seit 1987 im Bereich von Fortbildung und Supervision vor allem im Bereich der Psychotraumatologie engagiert. Co-Leiterin des EMDR-Instituts Schweiz.

 


Anmeldung zur Online-Fortbildung per Mail direkt an hanne.hummel@emdr-institut.ch

Das Webinar findet am 26.05.20 von 18.00 bis 19.30 statt (umfasst also 1.5 Stunden)


Die Anmeldung wird gültig nach Eingang der Zahlung von CHF 60.- (für TeilnehmerInnen aus Euroland EUR 50.-) auf unser Konto:



IBAN: CH27 0078 2007 7169 7910 1


BIC: SHKBCH2S


KontoinhaberInnen: Einf.Ges. Raimund Dörr und Hanne Hummel 

(Kontonummer: 771.697-9 101 bei der Schaffhauser Kantonalbank, Vorstadt 53, Postfach, 8200 Schaffhausen, Bankenclearing (BC): 782, Postkonto der SHKB: 82-50-5)



Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen zur Teilnahme.


 

EMDR-Institut Schweiz
Steigstr. 26, 8200 Schaffhausen
Tel.: + 41 52 624 97 82

 

Zurück